07
April
2017

Das Team vom "Bunten Tierschutznachmittag vor Ostern" 2017 stellt sich vor

Heute möchten wir Euch die Mitwirkenden vom "Bunten Tierschutznachmittag vor Ostern" vorstellen:

Darsteller:

 Darstellerkollage BTvO 2017

Carolin Gscheidlinger, Sophie, Thomas Heinl,
Jeanne Schehrer und Martina Sedlmeier
(von links nach rechts und oben nach unten)

 

Kochshow:

Serkan Tunca

Team Koch Serkan Tunca

„Seit 2010 lebe und koche ich ausschließlich vegan und arbeite erfolgreich als Küchenchef eines namhaften veganen Restaurants in München.

In München und Umgebung halte ich auch meine freiberuflichen Seminare und Workshops ab, in denen ich zeige wie einfach, abwechslungsreich und bunt es ist, vegan zu leben und zu kochen. Ich möchte Menschen dafür begeistern, sich mit ihrer Nahrung zu befassen und sie selbst, frisch und mit Freude zuzubereiten.

Kochen ist und bleibt einfach meine große Leidenschaft – beruflich und privat!“

 

Zaubershow:

Alexander Steinberger
alias "Zauberer Zodiac"

 Team Zauberer Zodiac

„Mein Name ist Alexander Steinberger alias "Zauberer Zodiac".

Ich muss sagen, zur Zauberei bin ich erst sehr spät gekommen, ganz im Gegenteil zu anderen Zauberkünstlern, die schon mit 6 Jahren angefangen haben. Ich war damals 28 Jahre alt und bin nur durch Zufall im Internet auf einen Zaubershop gestoßen. Seit Kindesalter und damals habe ich immer gedacht, Zaubern können nur wahre Zauberer. Durch den Shop, den ich gefunden habe, wurde mir sehr schnell klar, dass das nicht stimmt und fing an die ersten Zauberartikel zu bestellen. Was soll ich noch dazu sagen, außer dass es um mich geschehen war. Mich hat der „Bazillus Magicus“ erwischt.“

 

Autorenlesung:

Daniela Böhm

Daniela Böhm Ostern

"Ich wurde 1961 als drittes Kind von Karlheinz Böhm und Gudula Blau in der Schweiz geboren und lebe heute in der Nähe des Ammersees in Bayern.

Mein familiärer Hintergrund, vor allem mütterlicherseits, prägte in künstlerischer Hinsicht meine Liebe zum Schreiben und auch das Bedürfnis, für die Rechte der Tiere einzustehen. Die Tiergeschichten von Manfred Kyber begleiteten mich durch meine Kindheit und Jugend, ebenso wie das selbstverfasste Märchenbuch meiner Großeltern ("Wie's wispert und wuspert im grünen Wald") und auch die Geschichten meiner Mutter, die drei Kinderbücher gezeichnet und geschrieben hat.

Schon immer habe ich gerne Geschichten über Tiere erfunden, die Welt der Fabeln ist für mich eine ganz eigene und wundersame Zauberwelt. Auf heitere und spielerische Art und Weise findet man sich als Mensch in den Geschichten wieder und die Herausforderungen, Abenteuer und Begebenheiten, denen sich die Tiere stellen müssen, sind einem recht vertraut. Fabeln haben eine sehr alte Tradition; ich glaube, dass sie den kindlichen Teil in uns Menschen ansprechen, es ist eine Fantasiewelt, in der wir uns Zuhause fühlen, auch wenn wir wissen, dass die Wirklichkeit anders ist. Als Kinder ist es für uns selbstverständlich, mit Tieren oder Stofftieren zu reden. So entstand in den Jahren 2008-2009 mein erstes Buch, eine Sammlung von fünfzehn Fabeln, die Ende 2010 unter dem Titel "Zwei Marder im Himmel" veröffentlicht wurde und 2015 als erweiterte Neuauflage erschienen ist.

Mehr denn je liegt mir, wie vielen anderen Menschen in der heutigen Zeit, auch das Wohl der Tiere und der Umwelt am Herzen. Im Jahre 2010 entstand die Erzählung "Der träumende Planet" und 2011 habe ich mit dem Buch "Heute ist ein ganz anderer Tag" begonnen, das Ende desselben Jahres erschienen ist. Im Juni 2014 ist mein erster Roman "Die sechs magischen Steine" erschienen, der im März 2015 beim Masou Verlag ein neues Zuhause gefunden hat - auch hier geht es um die Erde und die Tiere in einem Abenteuerroman. "Dort wo du bist, bin auch ich", ist mein fünftes Buch - Begegnungen in der Welt der Gegensätze.

Auf fellbeisser.net und bei "Hinter den Schlagzeilen" schreibe ich über Tierrechte und halte Vorträge bei verschiedenen Veranstaltungen zu diesem Thema. Seit August 2015 bin ich auch mit einer eigenen Kolumne im "Veganmagazin" vertreten, einer Zeitschrift, die alle zwei Monate erscheint. Einen Großteil meiner Freizeit widme ich der Organisation oder Beteiligung an Tierrechtsaktivitäten, denn die Belange der Tiere liegen mir sehr am Herzen. Für mich sind sie Mitgeschöpfe auf dieser Erde - mit dem gleichen, naturgegebenen Recht auf Leben."

 

Musik:

Morgaine & Tjorben
(Singer-Songwriter-Duo)

BTvO 2016 Blog 6

Morgaine

"Ich bin eine vegane Künstlerin und habe es mir zur Aufgabe gemacht, für die Schwachen und Kleinen zu kämpfen und den Stummen eine Stimme zu verleihen.

Die Texte meiner Songs handeln von den hellen und dunklen Seiten des Lebens. Ich verpacke sie in ein verträumtes Gewand aus akustischen Klanglandschaften und verleihe ihnen besondere Wirkung, mit meiner weichen aber ausdrucksstarken Stimme. Ich mache Musik, die berühren und nachdenklich machen soll.

Bedingungslose Liebe und grenzenloses Mitgefühl für alle Lebewesen - diese Botschaft möchte ich mit meiner Musik in die Herzen der Menschen tragen und ihnen das Herzbewusstsein wieder näherbringen, das wir alle als Kinder in uns trugen und verloren haben.

Ob Veganismus, Rechte für Kinder, Frauen, Homosexuelle oder Tiere, Friedensbewegungen, oder alternative und nachhaltige Lebensmodelle mit neuem Bewusstsein für Mutter Erde - ich bin überall dabei und unterstütze den Wandel für eine bessere Welt mit meiner Musik und meinem Aktivismus."

Tjorben

"Ich mache Musik über Frieden, Liebe, Philosophie, Spiritualität, Politik und Herzenslust. Meine Songs spiegeln naturnahe, evolutionäre Zustände im Wandel des vollkommenen Augenblicks. Ich möchte die Aufnahmebereitschaft und Wahrnehmung der Menschen in Bezug auf die Schönheit der Natur und des Lebens zunehmen lassen."

 

"Tierische Momente":

Birgit Fahr

Team Vortrag Birgit Fahr

„In der Goethestadt Frankfurt/Main, erblickte ich 1962 das Licht der Welt, was mich wohl irgendwie geprägt hat, denn später studierte ich Germanistik und Theologie, um als Studienrätin (RS) an der Schule zu unterrichten.

Schon als kleines Mädchen habe ich beim Campingurlaub in Italien jeden Straßenhund ins elterliche Zelt geschleppt und liebevoll versorgt. Die seelische Verbundenheit zu Tieren begleitete mich mein ganzes Leben, denn Tiere haben etwas Grundgutes in sich, was den Menschen häufig abhanden gekommen ist. Natürlich kann man auch einfach verzweifeln angesichts der Herzlosigkeit und Grausamkeit von Menschen den hilflosen Tieren gegenüber, aber das macht es auch nicht besser.

Nachdem ich 2010 zweite Vorsitzende eines Regenwaldschutzvereins geworden war und mich somit dem Artenschutz widme, ergriff ich 2012 die Chance, als der Deutsche Tierschutzbund die Ausbildung zur Tierschutzlehrerin anbot. Als mir bewusst wurde, wie die Menschen mit ihrer Ernährung größtenteils unwissend sich selbst, die Tiere, das Klima und die Zukunft der nachfolgenden Generationen zerstören, lag es nahe, zertifizierte Ernährungsberaterin zu werden. Mit qualifizierter Ernährungsberatung und selber verfassten Kochbüchern möchte ich anderen Menschen dabei helfen, sich gesund, lecker und zukunftsweisend zu ernähren.

2016 gründete ich zusammen mit der Lebenshofinitiatorin Michaela Duwe und anderen Tierschützern den Verein „Amelies Lebenshof e.V.“ Hier dürfen Tiere in Ruhe leben, ohne Gewalt von Menschen befürchten zu müssen. Der Verein kümmert sich darüber hinaus in vielfältiger Weise um die Rettung von Tieren. Aber auch Wertevermittlung ist unser Ziel. Und so führen wir Kinder und Jugendliche dahin, Tiere zu schätzen und ihr Lebensrecht zu erkennen. In diesem Zusammenhang wollen wir auch die vegane Ernährung bekanntmachen und darüber hinaus der destruktiven Lebensmittelverschwendung ein Gegenzeichen setzen.“

 

Kunstausstellung:

Julia BeutlingTeam Kunst Julia Beutling

„Ich bin eine farbverliebte Berliner Freelance-Illustratorin mit einer Schwäche für alle Tiere dieser Welt, wie man in den meisten meiner Arbeiten sehen kann. Im Zweifelsfall stehe ich immer auf ihrer Seite, daher entstehen auch immer wieder Tierrechts-Motive. Manche davon in Zusammenarbeit mit Tierschutz- oder veganen Organisationen, andere einfach so.

Gelegentlich unternehme ich Ausflüge ins Reich der Märchen und Mythen und komme mit einer Horde Meerjungfrauen, Einhörner oder sprechender Monster zurück. In letzter Zeit habe ich außerdem eine Vorliebe für das Illustrieren von leckerem Essen entwickelt, die sich in meinem Projekt Vegan Food Illustration zeigt.“

 

Maske:

Leah Kirschner & Martina Vogel

Team Masken Leah Martina

Leah Kirschner
(links) 

„Mein Name ist Leah Kirschner und ich bin Hair & Make up Artistin aus München. Mit dem Schminken hab ich relativ spät angefangen , jedoch habe ich mich umso schneller darin verliebt. Mode und Kunst waren schon seit ich denken kann meine Leidenschaft und jetzt, mit 20 Jahren, lebe ich sie in vollen Zügen aus. Sei es beim Film, Theater, Fotoshootings oder Modenschauen, es macht mir überall Spaß Menschen zu verschönern und zu verändern.

Tiere haben in meinem Herzen einen ganz besonderen Platz. Alle Tiere sind, im Gegensatz zum Menschen, von Grund auf Gut. Kein Tier handelt aus Boshaftigkeit, sondern nur aus Instinkt und im Sinne der Natur. Wie die Menschen mit Tieren umgehen bricht mir immer wieder das Herz und ich bin der Meinung, dass man sie unbedingt schützen muss.

Ich freue mich, bei diesem Projekt mitwirken zu dürfen und mit meiner Leidenschaft zum Schminken einen Teil zum Tierschutz beitragen zu können.“

Martina Vogel
(rechts)

"Ich heisse Martina Vogel, bin 30 Jahre alt und seit nun 9 Jahren Friseurmeisterin, Kosmetikerin, Nageldesignerin und seit 4 Jahren Make-up Artist. Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und liebe die Herausforderung, bin stets für alles offen."

 

Malerin (Bühnenbildelemente):

BBild Andy ZWuSAndy Steinbauer 

 "Ich bin seit über 20 Jahren als Künstlerin tätig. Die Faszination und Leidenschaft für die Malerei entstand bereits in meiner Kindheit und spielte seit jeher eine bedeutende Rolle in meinem Leben. Im Jahr 2008 erfolgte schließlich die Spezialisierung auf den Bereich Tiermalerei, wodurch meine beiden großen Leidenschaften, Kunst und Tiere, eine perfekte Verbindung finden."

 

 

 

  

 

Fotografin:

Paulina PetriTeam Fotografin Paulina Petri

„Ich bin Paulina, vor ein paar Monaten nach Berlin gezogen und seitdem am Ausprobieren.

All die Zeit, die ich während der Schule nicht hatte - nutze ich jetzt um zu fotografieren & Musik zu machen & zu schreiben...

Einige Diskussionen über meine vegetarische Ernährung zeigten mir, dass es noch nicht im Bewusstsein aller Menschen angekommen ist, sich mit Themen wie Tierschutz und Umwelt zu beschäftigen.

Deshalb freue ich mich darauf Fotos machen zu können, und das Projekt zu unterstützen!“

 

Moderatorin:

Martina Sedlmeier

Team Moderatorin Martina

„Mein Name ist Martina Sedlmeier und bin 24 Jahre alt. Im Juli absolviere ich meine Schauspielausbildung auf der Internationalen Schule für Schauspiel und Acting. Ich bin auf dem Weg einen kreativ-künstlerischen Weg zu gehen und trage zu diversen Schauspielprojekten meinen Beitrag.

Vor drei Jahren musste ich aus gesundheitlichen Gründen meine Ernährung ändern und komplett auf tierische Produkte verzichten. Nach einiger Zeit der veganen Lebensweise informierte ich mich über die moralischen und umweltbezogenen Gründe. Und trete nun auch für diese ein.“

 

Organisatorin:

Team Moderation KathrinKathrin Eva Schmid (Tierschutztheater e.V.)

"Ich wollte schon als Kind kein Fleisch essen und setze mich nun seit über 20 Jahren für die Rechte der Tiere ein. Ich spreche für die Tiere, weil sie es selbst nicht können."

  • Tags: Birgit Fahr, Bunter Tierschutznachmittag vor Ostern, Daniela Böhm, Darsteller, Ehrenamt, EineWeltHaus, Julia Beutling, Kathrin Eva Schmid, Morgaine, Morgaine & Tjorben, München, Ostern, Schauspieler, Serkan Tunca, Theater, Tierrechte, Tierschutz, Tierschutztheater, Veranstaltung, Zauberer Zodiac

Categories: on Stage

An Image SlideshowAn Image SlideshowAn Image SlideshowAn Image SlideshowAn Image SlideshowAn Image SlideshowAn Image SlideshowAn Image Slideshow 
spinner