Pressemitteilungen

Tierschutztheater München

 Auftritt beim Tag der Tiere in Augsburg, August 2009

Wer wir sind

Wir sind ein unabhängiger, aber von verschiedenen Vereinen, wie den Ärzten gegen Tierversuche, geförderter Zusammenschluss von Menschen, die gerne Theater spielen, zugleich ein Herz für Tiere haben und beides verknüpfen wollen. 2009 sind wir erstmalig mit unserem Debüt von »Stumme Helden – Theater gegen Tierversuche« aufgetreten und jedes Jahr folgte ein neues Stück. Alle Stücke werden von uns selbst geschrieben, alle Requisiten selbst gebastelt.

Was wir wollen

Wir wollen über tierschutzrelevante Themen informieren und Passanten aufklären. Wir wollen die Zuschauer durch emotionale Geschichten zum Nachdenken anregen, ohne mit dem Finger auf sie zu zeigen. Wir wollen jung und alt zusammenführen im Engagement für eine gute Sache.

Unsere Stücke liefern traurige Fakten über Tierversuche, zeigen das wahre böse Gesicht der Zweiklassengesellschaft von Haus- und Versuchstieren auf, lassen erkennen, dass es falsch ist einen Pelzmantel zu kaufen oder einen Hund auszusetzen und vieles mehr.

Wir suchen Dich!!!

Für unseren ständig wechselnden Darstellerpool suchen wir Dich! Du magst Tiere? Du findest es nicht richtig, was man Ihnen antut? Du willst anderen Deine Meinung hierzu kundtun, sie informieren und aufklären ohne gleich als »Moralapostel« rüberzukommen? Du nimmst kein Blatt vor den Mund und stehst gerne auf der Bühne? Dann bist Du genau richtig bei uns! Falls Du noch Minderjährig bist: Deine Eltern sind jederzeit herzlich willkommen! Sie können gern bei allen Proben und selbstverständlich auch der Aufführung zusehen. Melde Dich einfach bei uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Wir freuen uns schon auf Dich!!  

Juli 2011: Tierrechtstag in München

Wer kann mitmachen?

Das kann jeder, der Tiere mag und nicht richtig findet was man ihnen antut. Ob 10 Jahre alt oder 80, ob Anfänger oder »alter Hase«, ob schüchtern oder gar eine »Rampensau« - wir finden für Jeden(!!) die passende Rolle.

Kann man sich die Rollen auch selbst aussuchen?

Ja sicher und nicht nur das: Wir schreiben jährlich neue Stücke. Das heißt man kann seine Rolle sogar selbst erfinden. Wir machen alles selbst, man ist von Anfang an dabei, von der ersten Idee, der Entwicklung von Charakteren, bis über die fertige Geschichte in Textform, bei der Auswahl und dem Basteln der Requisiten, der Auswahl der Kostüme, bis hin zum fertigen Stück, den Proben und der Aufführung.

Wie alles anfing

Bereits 2009 kam die Idee auf, die dramatischen Fakten der Tierversuchsthematik durch ein humorvolles Theaterstück der Öffentlichkeit schmackhafter zu machen. Auch wollte ich dem leidigen Phänomen, dass Eltern ihre Kinder von Infoständen über Tierversuche wegziehen entgegenwirken, indem nun selbst Kinder auf der Bühne stehen. Dramatische Fakten in eine Komödie packen, ohne sie zu verharmlosen oder ins Lächerliche zu ziehen – das war die Idee, der Grundstein. Los ging es mit sieben Leuten. Weniger als drei Monate später schon standen wir mit unserem Debüt von »Stumme Helden – Theater gegen Tierversuche« beim 20. Tierrechtstag auf dem Münchner Marienplatz der Bühne.

Premiere mit dem Stück »Stumme Helden - Theater gegen Tierversuche« beim Tierrechtstag auf dem Münchner Marienplatz, August 2009

Weitere Auftritte

Jährlich treten wir auf dem Tierrechtstag in München auf. Auf Tierschutzveranstaltungen in anderen Städten wie Augsburg 2009 oder Frankfurt 2010. Auch auf dem ökumenischen Kirchentag 2010 in München waren wir vertreten.

Beim Kirchentag in München, Mai 2010

Gibt es eine Aufwandsentschädigung fürs Mitmachen?

Nein. Wir spielen, weil es Spaß macht und weil wir es für eine Gute und wichtige Sache halten. Ausgelegte Kosten hingegen werden selbstverständlich erstattet. Im Anschluss gibt es ab und an, je nach Sponsor, oft sogar ein Belohnungsessen für alle Darsteller.

Unsere Truppe nach einem Auftritt beim gesponserten veganen Belohnungsessen :-)

Können Kinder mitmachen?

Wir suchen sogar bevorzugt Kinder. Denn wir möchten wieder zu dem zurück, was wir 2009 waren: Eine Kinder & Jugendtruppe. Kinder können sehr viel mehr erreichen, als sie sich selbst oft zutrauen. Es ist wichtig, ihnen die Wahrheit aufzuzeigen, bevor sie abstumpfen. Unserer Erfahrung nach, bleiben Passanten eher stehen und hören zu, wenn sie Kinder auf der Bühne sehen. Die Eltern sind jederzeit herzlich willkommen! Sie können gern bei allen Proben und selbstverständlich auch der Aufführung zusehen. Mitspielen kann aber wie gesagt jeder.

Unterstützen, ohne selbst mitzuspielen?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten uns zu unterstützen, ohne gleich mitzuspielen. Wir suchen immer noch einen geeigneten Raum zum Proben, derzeit Proben wir in Privatwohnungen, das ist nicht nur eng, sondern schreckt auch noch Neulinge – vor allem Minderjährige – ab. Auch ein paar Kisten mit Altkleidung auf dem Speicher, welche schon lang den Weg in den Müll suchen, können eine wahre Fundgrube für das richtige Kostüm sein. Bastler & Maler können wir ebenfalls in unserer Truppe gebrauchen. Außerdem suchen wir dringend jemanden, der uns unentgeltlich eine Homepage programmieren kann. Klasse wäre auch, wenn jemand Kontakt zu lokalen Medien hat. Gerne stehen wir für ein Interview zur Verfügung, um noch mehr Leute zu erreichen. Oder jemand kennt eine passende Veranstaltung für unseren nächsten Auftritt.

Bei der Demo in Frankfurt/M. zum Internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche, 24. April 2010

Kontakt:

Tierschutztheater München
c/o animal 2000
Netzegaustr. 1
81377 München
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Theaterstücke

Roses Memories – Die Geschichte einer alten Frau

Rose ist alt und schwer erkrankt, ihre Nichte ist sehr besorgt. Um das Mädchen zu beruhigen, erklärt sie ihr, dass falls sie sterben sollte, sie in den Himmel käme, wo es schön wäre. Dass Rose in den Himmel kommt steht für sie außer Frage – sie war ein guter Mensch. Im Schlaf besucht sie ein Engel und blickt mit ihr in ihre Vergangenheit. Plötzlich erkennt Rose gravierende Fehler, welche ihr bisher nicht bewusst waren…

Flyer als PDF >>

Manche sind gleich – aber andere sind gleicher

Walther hält sich für einen rechtschaffenen Familienvater. Er möchte seine Familie finanziell gut versorgen und steckt viel Arbeit in seinen selbst aufgebauten Hundezuchtbetrieb. Abnehmer dieser Hunde ist ein namhaftes Forschungslabor. Moralische Bedenken hat Walther keine, Forschung und Wissenschaft sind schließlich wichtig und Tiere eben nur Tiere. Doch sein Weltbild gerät aus den Fugen seit seine Tochter Amy einen ganz speziellen Weihnachtswunsch hat…

Manche sind gleich – aber andere sind gleicher ist eine Weihnachtsgeschichte auf dramatischem Hintergrund. Die traurige Realität der Zweiklassengesellschaft von Haus- und Versuchstieren wird hier emotional parodiert.

Flyer als PDF >>

Stumme Helden - Theater gegen Tierversuche

Amelie Schneider ist überglücklich. Sie erhält eine Praktikumsstelle in einem der größten Forschungslabore Deutschlands. Hunderte hatten sich beworben, sie wurde genommen. Monatelang hat sie auf diesen Tag gewartet. Die Forschung live erleben, Geschichte schreiben. Doch der Blick hinter die Kulissen verläuft anders als erwartet...

Stumme Helden ist eine Komödie auf dramatischem Hintergrund. Traurige Fakten werden hier ironisch verarbeitet. Da bleibt kein Auge trocken.

Flyer als PDF >>

Amelie bekommt einen Praktikumsplatz in einem Forschungslabor

Sie will Forschung live erleben, Geschichte schreiben...

...doch der Blick hinter die Kulissen öffnet ihr die Augen, ....

...was Tierversuche tatsächlich bedeuten.

@ Quelle http://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/projekte/vor-ort/817-tierschutztheater-muenchen.html

An Image SlideshowAn Image SlideshowAn Image SlideshowAn Image SlideshowAn Image SlideshowAn Image SlideshowAn Image SlideshowAn Image Slideshow 
spinner